Kurzgeschichten

Xuiy

Xuiy, dessen Name in seiner Sprache dem hohen C einer Flöte glich, suchte mit seinen Augen den Horizont ab. Die Filtermaske auf seinen Luftorganen zischte leise, als er tief einatmete. Er stand auf einer Klippe aus rotem Gestein, die sich hoch über einer trostlosen Ebene entdeckte.  Die einst undurchdringlichen Urwälder waren längst verschwunden und hatten… Weiterlesen Xuiy

Allgemein, Kurzgeschichten, Literatur

Dürers Dog – eine Interpretation

Die erste Geige spielt eine zarte Melodie, die sich aus dem Orchestergraben erhebt und durch den Saal schwebt. Auf der Bühne, erleuchtet von blauem Licht, senkt sich ein Kasten herab, eine einsame Gestalt mit wallenden Locken und vollem Bart sitzt gekrümmt in der Mitte. Lautlos setzt der Kasten auf und die Gestalt erhebt sich aus… Weiterlesen Dürers Dog – eine Interpretation

Kurzgeschichten, Literatur

Wälder

Sie nimmt einen langen, tiefen Atemzug. Sie spürt, wie die klare, frische und saubere Luft durch die Kehle, in die Lunge, bis tief hinunter in den Bauch gezogen wird. Ihre Augen sind geschlossen. Noch wagt sie nicht, sie aufzuschlagen, aus Angst, die grünen Lichtpunkte im Inneren Ihrer Lieder könnten eine Illusion sein, die zerplatz sobald sie… Weiterlesen Wälder

Kurzgeschichten, Literatur

Was kann man alles beeinflussen mit seinen Gedanke? Gibt es Telepathie? Warum weiß man manchmal Dinge, die man einfach nicht wissen kann? Woher kommt die Zahl 17.00? Wohin geht der menschliche Geist nach dem Tod und hat er Masse? Können so viele Empfindungen, Erinnerungen und Gedanken einfach so verschwinden? Gedanken sind doch nichts anderes als… Weiterlesen

Kurzgeschichten, Literatur

Ein Mord

Das weiße Licht des weißen Mondes spiegelt sich auf dem schwarzen Wasser des schwarzen Sees, der unberührt da liegt. Es wird kälter. Der Schnee, der jetzt aus unsichtbaren Wolken fällt, schimmert fast silbern. Ein Mädchen, jung und schlank, erscheint zwischen den Bäumen und läuft über den Schnee. Ihr Haar, schwarz wie der See und ihre Haut,… Weiterlesen Ein Mord

Kurzgeschichten, Literatur

Über Käfige

Die gelben Raubtieraugen durchleuchten mich einen Augenblick mit einer Intensität, die mich erschreckt und zugleich fasziniert. Ein wohliger Schauer läuft mir über den Rücken. Gebannt starre ich zurück, unfähig den Kontakt zu unterbrechen und den Blick abzuwenden. Das schwarze Fell glänzt seidig im Licht, das durch das Dachfenster direkt über ihm fällt, und die Muskeln… Weiterlesen Über Käfige

Kurzgeschichten, Literatur

Verschlossene Welten

Das junge Mädchen läuft durch die Gänge der Bibliothek. Ihre kleinen Hände streichen fasziniert über die Rücken der in Leder gebundenen Bücher, ab und an neigt sie den Kopf zur Seite und betrachtet die Prägungen auf einem der Folianten genauer. Manchmal bleibt sie stehen, horcht, und versucht das einzufangen, das in der Luft liegt. Sie… Weiterlesen Verschlossene Welten